U21-EM 2017: Das sind die Top-Talente des Turniers

Hackentrick präsentiert:
Die Top-Talente der U21-EM

Ab dem 16. Juni beginnt die U21-EM in Polen, was uns einen Blick auf kommenden Stars ermöglicht. Während die europäischen Giganten Deutschland, England, Italien und Spanien sich wieder einmal qualifizieren konnten, sind andere Favoriten bereits in der Qualifikation gescheitert. So kam Frankreich in seiner Gruppe nicht an Mazedonien vorbei, die sich so zum ersten Mal für eine U21-EM qualifizierten. Für die Niederländer war nach der Quali-Runde ebenfalls Schluss, in dieser Gruppe konnte sich der Underdog aus der Slowakei durchsetzen. Auch für die hochgehandelten Belgier reichte es am Ende nicht, dafür qualifizierten sich mit Schweden und Portugal beide Finalisten der letzten EM erneut für das diesjährige Schaulaufen der europäischen Top-Talente. Auf welche Talente man dabei besonders achten sollte, erfahrt ihr hier:

Gianluigi Donnarumma

18 Jahre / Italien / Spielerprofil
Der Keeper des AC Mailand wird in Europa als der nächste große Welt-Torhüter gehandelt und hat schon mit 16 sein Debüt für den AC Mailand in der Seria A gegeben. In dieser Saison überzeugte der junge Titan mit 41 Einsätzen, davon 12 ohne Gegentor. In Italien gilt er daher jetzt schon als der einzige Torwart, der in den nächsten Jahren in die großen Fußstapfen von Gianluigi Buffon treten könnte.

Hector Bellerin

22 Jahre / Spanien / Spielerprofil
Der flinke Außenverteidiger des FC Arsenals war einer der wenigen Lichtblicke dieses Jahr für die Gunners. In dieser Spielzeit zeigte der gebürtige Katalane wieder ein prima Saison mit 1 Tor und 5 Vorlagen in 33 Einsätzen, was ihm zum teuersten Verteidiger dieser EM macht.

Mattia Caldara 

23 Jahre / Italien / Spielerprofil
Mattia Caldara gilt als einer der neuen, großen Innverteidiger der Squadra Azzuri. Mit einer unglaublich starken Debüt-Saison 2016/17 hat das Juventus-Juwel in seiner Ausleihe bei Atlanta Bergamo in 30 Einsätze 7 Treffer erzielt. Damit hat der 23 jährige Gigant auch für die A-National Mannschaft auf sich aufmerksam gemacht und dort in seinem Debüt sogar direkt getroffen.

Saúl Ñíguez

22 Jahre / Spanien / Spielerprofil
Saúl Ñíguez ist das Juwel dieses Turnieres. Mit einem Marktwert von 40 Millionen ist er der teuerste Spieler der U21-EM. Der Kicker von Atletico Madrid bewies sich über die letzten Jahre mit Konstanz und Talent und konnte auch dieses Jahr wieder mit seiner Qualität überzeugen. In 53 Einsätzen erzielte der junge Spanier 9 Tore, davon 4 in der Champion League, und 4 Vorlagen. Der zentrale Mittelfeldspieler steht mit seinem Kampfgeist und seiner Kreativität für alles was Diego Simone und die Roje Blancos ausmacht.

Mahmoud Dahoud

21 Jahre / Deutschland / Spielerprofil
Kommen wir zum ersten Deutschen auf dieser Liste. Der gebürtige Syrer hat in seiner Spielzeit bei denn Fohlen mit seiner Ruhe und Technik am Ball der Bundesliga bewiesen, dass er mit zu denn größten Talenten Deutschlands gehört. In 42 Einsätzen erzielte der zentrale Mittfeld Spieler 3 Tore und gab 7 Vorlagen. Das weckte Begehrlichkeiten und so wechselt er zur kommenden Saison zum BVB. Die Dortmunder ließen sich diesen Wechsel 12 Millionen Euro kosten, was in Anbetracht der Qualitäten Dahouds von vielen in der Bundesliga als Schnäppchen betrachtet wird.

Patrik Schick

21 Jahre / Tschechien / Spielerprofil
Der Riese aus Sampdoria ist wahrscheinlich der gefährlichste Goalgetter in diesem Turnier. Der Mann mit der 14 schoss die Tschechen mit 10 Treffern in 9 Spielen fast im Alleingang zum Gruppensieg in der EM-Qualifikation. Dazu kommt noch ein brillante Saison für den UC Sampdoria, wo er in 35 Einsätzen auf 13 Treffer und 5 Vorlagen kam. Für die A-National-Mannschaft hat er auch schon getroffen. Dank seiner Kraft und einer überragenden Technik gilt er vielen schon als die tschechische Version von Zlatan Ibrahimovic. Der heiß umworbene Stürmer steht daher auch auf dem Zettel vieler europäischer Top Clubs, dass Sampdoria auch nach dieser EM noch Schicks Arbeitgeber sein wird, ist also mehr als unwahrscheinlich.

Federico Bernardeschi

23 Jahre / Italien / Spielerprofil
Jetzt kommen wir zum teuerstem Stürmer dieser EM. Das Eigengewächs des AC Florenz ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Komplettpaket. Dank seines hervorragenden Auges, seiner Schusstechnik, Kraft sowie Dribbelkünste ist er zu einem der Top-Kicker der Liga avanciert. In 42 Spielen traf er für die Fiorentina 14 Mal und gab 5 Vorlagen. Der junge Italiener lässt es an nichts vermissen und bestreitet jedes Spiel mit absolutem Siegeswillen. Von ihm darf erwarten einer der Top-Scorer der EM zu werden.

Fotos: instagram/fbernadeschi, instagram/mattiacaldara, Imago Sportfotodienst

Zum Weiterlesen

U21-EM 2017: Deutschland holt den Titel!

Als Underdog ging die junge deutsche Mannschaft ins Finale der U21-EM. Bei Spanien standen große Namen wie Saul Niguez, Hector Bellerin, und Gerard Deulofeu in der Startelf und nach deren Halbfinalleistung beim 3-1 Sieg gegen Italien dachte wohl jeder, dass es für die DFB-Elf nur den zweiten Platz zu holen gibt.

U21-EM 2017: David gegen Goliath im Finale

Wenn es eine Mannschaft gibt, auf die Deutschland im Finale wohl nicht treffen wollte, dann dürfte das Spanien sein. Denn die Spanier haben den Deutschen in den letzten Jahren sowohl im Herren- wie auch im Jugendbereich immer wieder empfindliche Niederlagen beigebracht.

U21-EM 2017: die Top 5 des Turniers

Zum Start der U21-EM haben wir euch einen Ausblick auf die größten Stars gegeben. Jetzt, wo das Turnier das Finale erreicht ist, blicken wir zurück und präsentieren die fünf Spieler, die uns tatsächlich überzeugen konnten.

Zum Anziehen