Das irre Saisonfinale von 1992 – Deutscher Meister VfB Stuttgart

13.000 Zuschauer waren vor weniger als 16 Jahren mit nach Leverkusen gereist, hier wurde Geschichte geschrieben. Hier feierte der VfB Stuttgart eine der spannendsten Meisterschaften der Bundesligageschichte.

Letzter Spieltag der Saison 1991/92, so spannend wie nie zuvor. Diese drei Teams: Eintracht Frankfurt, Borussia Dortmund und der VfB Stuttgart lagen vor dem letzten Spieltag punktgleich an der Spitze. Einzig das Torverhältnis trennte den ersten vom dritten Platz. Und so passierte, was keiner wirklich für möglich gehalten hatte. Durch Guido Buchwalds Treffer zum 2:1 in der 87. Spielminute, übrigens nach einer perfekten Flanke von Ludwig Kögl, gelang nach 1984 der zweite Gewinn einer deutschen Meisterschaft.

Aber was war passiert? Eintracht Frankfurt, vor diesem Spieltag mit acht Toren besserem Torverhältnis an der Tabellenspitze, hätte einfch nur ein Sieg bei den bereits abgestiegenen Rostockern eben aufgrund des besseren Torverhältnisses gereicht. In der 88. Minute stand es aber 1:1 unentschieden und so mußte ein Tor her. Aber das erzielten ausgerechnet die Rostocker in der 89. Minute. Sie gewannen mit 2:1. Und für die Eintracht war so kurz vor der Ziellinie der Traum von der Deutschen Meisterschaft ausgeträumt. Die Frankfurter wurden am Ende sogar nur Dritter, da das dritte Team im Spiel, die Borussia aus Dortmund ebenfalls siegte, gegen den MSV aus Duisburg. Allerdings nur 1:0. Der BVB war schon vor dem Spieltag in Bezug auf Torverhältnis weit abgeschlagen. Die Dortmunder brauchten sagenhafte zwölf Tore und so reichte den Stuttgartern am Ende das bessere Torverhältnis gegenüber dem BVB. Damals wurde man übrigens mit 52 Punkten Deutscher Meister, denn es gab nur 2 Punkte pro Sieg. Nicht allen in Stuttgart war damals zum Feiern zumute. Die Stuttgarter Kickers hatten zwar 1:0 gegen den VfL Bochum gewonnen, das reichte aber nicht. Als Viertletzter ging es in die Relegation. Damals gab es übrigens noch 20 Mannschaften in der Bundesliga, und damit eben auch 38 Spieltage.

Meisterfeier Stuttgart

Michael Frontzek mit der Meisterschale

Stuttgarts Meistertrainer Christoph Daum setzte auf Spieler wie Eike Immel im Tor, Matthias Sammer im Mittelfeld, der allerdings bereits in der 79. Minute mit gelb-rot vom Platz flog, Michael Frontzeck, Maurizio Gaudino, Fritz Walter und auch Ludwig Kögl. Die Bundesliga erlebte eine seiner aufregendsten Meisterschaften der Geschichte.

Fotos: imago/Pressefoto Baumann/Horstm¸ller

Zum Anziehen

Zum Weiterlesen

Wer ist der erste deutsche Fußballmeister?

31.05.1903, Finale um die deutsche Fußballmeisterschaft in Altona. Es spielt der VfB Leipzig gegen den DFC Prag. An diesem Nachmittag sollte der erste deutsche Meister der deutschen Fußballhistorie ermittelt werden. Am 28. Januar 1900 wurde zur Zeit des Kaiserreiches in Leipzig der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gegründet. Doch erste im Jahr 1903 wurde unter der Leitung […]

Warum der Hamburger SV Dino genannt wird

Der HSV ist Bundesliga und Tradition pur. Kein anderer Verein war seit der ersten Saison in der Bundesliga und bis dato nicht doch einmal ab- und wieder aufgestiegen. Die Kölner und Stuttgarter können davon ein Lied singen. Doch in dieser Saison erwischte es den Dino nun doch. Insgesamt 55 Jahre konnten sie sich die Hamburger […]

Der erste Europapokalsieg des FC Bayern München

Am 17. Mai 1974 war es endlich soweit. Die Bayern aus München reckten das erste Mal den Europapokal der Landesmeister in die Höhe. Was folgte, sind die „Goldenen Jahre“. Der FC Bayern München wurde so erstmals weltweit bekannt. Drei deutsche Mieterschaften in Folge, sowie drei Mal in Folge Sieger des Europapokals der Landesmeister. Aber wie […]