Alle Mannschaften der 1. Bundesliga im Portrait Teil 1/3

Am Freitag geht die Bundesliga in ihre 55. Spielzeit.  Zum Start treffen am Freitag der FC Bayern und Bayer Leverkusen in einem absoluten Topspiel aufeinander. Wir haben zum Beginn der Saison 2017/2018 alle 18 Bundesligateams einmal genau unter die Lupe genommen und dabei eine Prognose gewagt. Den Anfang machen hierbei Platz 13 – 18.

Christian Streich mit Maximilian Philipp, welcher zum BVB gewechselt ist
SC Freiburg

Prognose: 13. Platz
Vorjahr: 7. Platz

Neuzugänge: P. Stenzel (BVB), M. Terrazzino (Hoffenheim), F. Niederlechner (Mainz), B. Kapustka (Leicester), P. Lienhart (R. M. Castilla)

Abgänge: M. Philipp (BVB), V. Grifo (Gladbach), M. Torrejón (Union Berlin)

Vorbereitung: 0:3 vs. Sandhausen, 1:0 vs. F. Rotterdam, 1:2 vs. FC Turin

Nach dem Aufstieg 2016 in die erste Bundesliga, gelang in der folgenden Saison der überraschende Platz 7 und damit die Qualifikation zur Europa-League. Dort unterlag man in Hin- und Rückspiel allerdings NK Domzale aus Slowenien mit 1:2. Nach den Abgängen von Maximilian Philipp und Vincenzo Grifo ist ein großes Loch entstanden. Ob die relativ unbekannten Neuzugänge das auffangen können bleibt abzuwarten. Bislang schaffte es der SC Freiburg aber immer wieder einen Nachwuchsspieler aus dem Hut zu zaubern. Im DFB-Pokal gab es einen schmeichelhaften 2:1 Sieg gegen Germania Halberstedt. Aufgrund der Abgänge wird es eine schwere Saison werden.

 FSV Mainz 05 mit Neuzugang Rene Adler

FSV Mainz 05

Prognose: 14. Platz
Vorjahr: 15. Platz

Neuzugänge: A. Diallo (AS Monaco), A. Maxim (Stuttgart), V. Fischer (Middlesbrough), K. Kodoro (Osasuna), R. Adler (HSV), F. Müller (eigene Jugend), J. Rodriguez (Leihende)

Abgänge: J. Córdoba (Köln), F. Niederlechner (Freiburg), F. Bengtsson (Kopenhagen), J. Lössl (Huddersfield), B. Krkic (Stoke City), A. Ramalho (Leverkusen)

Vorbereitung: 0:0 vs. Greuther Fürth, 2:1 vs. Newcastle United, 2:0 vs. Twente Enschede

Im Vorjahr ist Mainz einer Relegation knapp entgangen. In diesem Sommer mussten sie dann noch einen schmerzhaften Abgang von Córdoba verkraften und trotzdem lief die Vorbereitung sehr gut. Kein Spiel verloren und am Ende noch ein 3:1 gegen den SK Hansa im DFB-Pokal. Zugänge wie Diallo, Maxim und Fischer verjüngen den Kader. Mit Rene Adler soll ein erfahrener Torwart für Ruhe sorgen und die Defensive zusammenhalten. Es bleibt abzuwarten ob die Neuzugänge sofort einschlagen und die Mainzer eine sorgenfreiere Saison erleben als zuletzt. Die Liga scheint allerdings so stark wie lange nicht, daher glauben wir nur an eine kleine Verbesserung um eine Position.

Der VFB Stuttgart feiert die Meisterschaft 2017 in der 2. Bundesliga
VFB Stuttgart

Prognose: 15. Platz
Vorjahr: 1. Platz (2. Liga)

Neuzugänge: C. Akolo (Sion), R. Zieler (Leicester), O. Mangala (Anderlecht), Ailton (Estoril), H. Badstuber (Bayern München), D. Aogo (Schalke), A. Donis (Juventus Turin)

Abgänge: A. Maxim (Mainz), T. Sunjic (D. Moskau), J. Zimmer (Düsseldorf)

Vorbereitung: 1:2 vs. Dynamo Dresden, 3:3 vs. Huddersfield Town, 1:2 vs. Betis Sevilla

In der Vorsaison waren die Schwaben in der zweiten Liga im Vierkampf mit Hannover, Braunschweig und Union Berlin. In diesem gingen sie als Sieger hervor und gaben seit dem 28. Spieltag ihre Führung nicht mehr her. Im Sommer dann einige Testspiele, unter anderem gegen den deutschen Trainer David Wagner, der sein Team aus Huddersfield in die Premier League führen konnte. Daraufhin gelang der Sieg im Elfmeterscheißen gegen Cottbus und somit das Weiterkommen im DFB-Pokal. Auf dem Transfermarkt entschieden sie sich einen ähnlichen Weg zu gehen wie Hannover und verpflichteten hauptsächlich Defensivspieler. Mit Zieler, Aogo und Badstuber ist ihnen dies auch sehr gut gelungen, nun wird die Zeit zeigen ob deren häufige Verletzungen eine Rolle spielen werden. Inwieweit der spektakuläre Transfer von Michael Reschke vom FC Bayern München bis zum Ende der Transferperiode eine Rolle spielen wird, bleibt abzuwarten. Aus diesem Grund wird es auch für den VFB in der nächsten Saison heißen: Abstiegskampf!

 Markus Gisdol Trainer des HSV feiert den Klassenerhalt wie eine Meisterschaft

Hamburger SV

Prognose: 16. Platz
Vorjahr: 14. Platz

Neuzugänge: K. Papadopoulos (Leverkusen), A. Hahn (Gladbach), J. Pollersbeck (Kaiserslautern), R. v. Drongelen (Sparta Rotterdam), Thoelke (KSC), V. Janjicic, Behounek (beide eigene Jugend), Schipplock (Leihende)

Abgänge: M. Gregoritsch (Augsburg), R. Adler (Mainz), N. Bahoui (Grasshoppers), J. Djourou (Antalyaspor), M. Ostrzolek (Hannover)

Vorbereitung: 3:5 vs. Holstein Kiel, 0:2 vs. Antalyaspor, 1:1 vs. Espanyol Barcelona

„Die rote Karte war der Knackpunkt“. Besser hätte es Markus Gisdol nach dem 1:3 gegen Osnabrück nicht beschreiben können. Doch es gab keine rote Karte für den HSV, sondern für den VFL und das bereits in der 18. Minute! Osnabrück darf sich nun in der zweiten Runde auf einen Hochkaräter freuen. Der HSV hingegen muss sich wieder neu hinterfragen. In den letzten vier Jahren hieß es drei Mal Abstiegskampf und davon zwei Mal Relegation. Auch die neue Saison dürfte nicht einfach werden. Mit Rene Adler hat man einen soliden Torwart verloren und durch einen jungen Keeper ersetzt, der erst noch beweisen muss, dass er für die Bundesliga gut genug ist. Mit Andre Hahn wurde ein weiterer schneller Offensivspieler geholt, der allerdings in der Vergangenheit sehr verletzungsanfällig war. „Wie immer“,würde man sagen, wird der HSV nicht absteigen und sich in der Relegation retten.

Mit Paul Verheagh verloren sie ihren Kapitän an Wolfsburg
FC Augsburg

Prognose: 17. Platz
Vorjahr: 13. Platz

Neuzugänge: M. Gregoritsch (HSV), S. Córdova (Caracas), F. Giefer (Schalke), M. Heller (Darmstadt), R. Khedira (Leipzig), M. Richter, J. Günther-Schmidt (beide eigene Jugend), S. Parker, D. Opare, E. Thommy (alle Leihende)

Abgänge: D. Kohr (Leverkusen), P. Verhaegh (Wolfsburg), Halil Altintop (Slavia Prag), A. Ajeti (St. Gallen)

Vorbereitung: 1:2 vs. Jahn Regensburg, vs. 1:2 FC Middlesbrough,  4:0 vs. FC Southampton, 0:0 vs. PSV Eindhoven

Die letzte Saison des FC Augsburgs lief eher kritisch. Platz 13 nachdem man in den Jahren zuvor es sogar einmal in die Europa League schaffte. Vergangene Saison kämpfte man dann gegen den Abstieg und wird voraussichtlich auch dieses Jahr nicht davon verschont bleiben. Zwei immens wichtige Bausteine Domenik Kohr und Paul Verhaegh, der zugleich Kapitän gewesen ist, werden dem FCA unheimlich fehlen. Die Erwartungen an den von einer Leihe wiedergekehrten Danial Opare, sowie Rhani Khedira sind somit enorm und es stellt sich die Frage, ob diese die Abgänge kompensieren können. In der Offensive wurden mit Heller und Gregoritsch zwei Spieler geholt, die sich bestens im Abstiegskampf auskennen. Das Aus im DFB-Pokal durch ein 0:2 gegen den FC Magdeburg ist dabei nicht sonderlich Hilfreich. Somit scheint die Marschrichtung klar zu sein – Augsburg spielt wieder um den Klassenerhalt. Nur in dieser Saison wird es wohl kein gutes Ende nehmen.

 Martin Harnik mit Kenan Karaman

Hannover 96

Prognose: 18. Platz
Vorjahr: 2. Platz (2.Liga)

Neuzugänge: J. Korb (Gladbach), M. Esser (Darmstadt), P. Schwegler (Hoffenheim), M. Ostrzolek (HSV), M.K. Demir, L.Ritzka (beide eigene Jugend)

Abgänge: A. Hoffmann (Düsseldorf), A. Sobiech (Darmstadt), M Erdinc (Basaksehir)

Vorbereitung: 0:0 vs. FC Twente Enschede, 1:1 vs. Udinese Calcio, 0:1 vs. Burnley

In der letzten Saison gab es einen langen Vierkampf zwischen Stuttgart, Hannover, Braunschweig und Union Berlin. In diesem konnte sich der VFB Stuttgart recht frühzeitig durchsetzen, die restlichen drei Teams allerdings wurden an jedem Spieltag durcheinander gewürfelt. Mit etwas Glück landete Hannover auf dem zweiten direkten Aufstiegsplatz hinter den Schwaben aus Stuttgart.

In der Vorbereitung auf die neue Saison hießen die bekanntesten Gegner Enschede, Udinese und Burnley, gegen welche man zu keinem Sieg kam. Im DFB-Pokal gelang ein 6:2 gegen den Bonner SC und somit die Qualifikation für die zweite Runde.

Ansonsten blieb es sehr ruhig um die Niedersachsen in der Sommerpause. Keine spektakulären Transfers, lediglich in der Defensive wurde leicht nachgebessert, was ein wenig an Darmstadt in der letzten Saison erinnert. Aus diesem Grund wird es für Hannover leider direkt wieder ins Unterhaus gehen.

Zum Weiterlesen

Wer ist der erste deutsche Fußballmeister?

31.05.1903, Finale um die deutsche Fußballmeisterschaft in Altona. Es spielt der VfB Leipzig gegen den DFC Prag. An diesem Nachmittag sollte der erste deutsche Meister der deutschen Fußballhistorie ermittelt werden. Am 28. Januar 1900 wurde zur Zeit des Kaiserreiches in Leipzig der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gegründet. Doch erste im Jahr 1903 wurde unter der Leitung […]

Warum der Hamburger SV Dino genannt wird

Der HSV ist Bundesliga und Tradition pur. Kein anderer Verein war seit der ersten Saison in der Bundesliga und bis dato nicht doch einmal ab- und wieder aufgestiegen. Die Kölner und Stuttgarter können davon ein Lied singen. Doch in dieser Saison erwischte es den Dino nun doch. Insgesamt 55 Jahre konnten sie sich die Hamburger […]

Der erste Europapokalsieg des FC Bayern München

Am 17. Mai 1974 war es endlich soweit. Die Bayern aus München reckten das erste Mal den Europapokal der Landesmeister in die Höhe. Was folgte, sind die „Goldenen Jahre“. Der FC Bayern München wurde so erstmals weltweit bekannt. Drei deutsche Mieterschaften in Folge, sowie drei Mal in Folge Sieger des Europapokals der Landesmeister. Aber wie […]

Zum Anziehen