El Clásico in Miami? Aus 2 wird 3

Die wohl weltweit berühmteste Partie findet seine Fortsetzung in den USA. In den USA? Ja, im Hard Rock Stadium in Miami Gardens. Freuen wir uns auf Messi und Neymar, Cristiano erholt sich noch.

Das El Clásico ist eigentlich so etwas wie eine eingetragene Marke. Seit es den Begriff Derby gibt, haben die Spanier aus der bekannt historisch gewachsenen Rivalität der Katalanen mit den Königstreuen und damals Diktator Franco offen unterstützenden Madrilenen noch eins draufgesetzt. Wer kennt die zwei Mal im Jahr stattfindenden Supermatches nicht.

Unvergessen die Momente, wenn der kleine Argentinier Messi das bisweilen hochnäsige Publikum im Santiago-Bernabéu tief im Stolz bluten ließ, weil er wieder einen seiner unvergleichlich leichtfüßigen Alleingänge durch die Madrilenische Abwehr macht und erfolgreich zum Abschluß kam. Aber die Madrilenen haben ja ihr ungeliebtes Kind Cristiano. Aber das ist eine andere Geschichte.

Nicht oft verlegt sich die Rivalität der Mannschaften FC Barcelona und Real Madrid außerhalb Spaniens. Aber am 29. Juli ist es soweit, das El Clasico findet in Miami statt. Okay, hier sprechen doch recht viele Spanisch und wenn nicht, dann ist noch der MIA, der Miami Airport, sicherlich einer der größten Einfallstore für Südamerikaner auf dem Weg ins gelobte Land.

Abgesehen von Pokalfinalen oder ChampionsLeague-Spielen ist das die größe Partie der Welt. Wer dem widerspricht, mag hier aufhören zu lesen. Die zwei wahrscheinlich besten Mannschaften der Welt über die letzten zehn Jahre, aus der mit Abstand besten Liga der Welt, treffen aufeinander. Jedes Mal, wenn sich die Konkurrenten gegenüberstehen, wird uns Fußball auf garantiert höchstem Niveau serviert. Langeweile? Gibt es hier nicht.

Die Historie ist lang, es gibt unzählige Geschichten über legendäre Partien. Die wahrscheinlich besten Spieler der Fußballgeschichte haben schon an dieser Partie teilgenommen. Kroos inklusive, das ist aber auch eine andere Geschichte.

Von der legendären Gala des Ferenc Puskás im Camp Nou, Johan Cruyffs 5:0 Debüt oder auch dem einzigartigen Solo von Ronaldinho 2005 im Bernabeu. Alles Momente, die man nie vergisst. Natürlich von Fußballern, die Geschichte auf dem Platz geschrieben haben. Der Platz war immer gleich, entweder das Camp Nou in Barcelona oder das Santiago-Bernabéu in Madrid. Und nun? Das Hard Rock Stadium in Miami Gardens, Florida.

Aber Barca und Real wären nicht Barca und Real, wäre es an diesen Samstag (Anpfiff 20:00 Uhr USA-Eastern time 02:00 Uhr Mitteleuropäische Zeit) nur ein Freundschaftsspiel. So etwas gibt es zwischen den beiden einfach nicht! Man darf seine Hand ins Feuer legen, das beide Mannschaften sehr ernst zur Sache gehen werden. Real sowieso, da man bisher mächtig enttäuschte. Allerdings fehlt Ronaldo für die Madrilenen. Messi spielt mit. Er könnte der entscheidende Faktor sein, da Messi mit 23 Toren der Spieler mit den meisten Treffern in dieser Begegnung ist.

Ach ja, und eine Kuriosität gibt es noch. Es ist das erste Mal, dass das El Clásico in USA gespielt wird. Im Land der unendlichen Möglichkeiten ist es daher auch nicht verwunderlich, dass die Kartenpreise bei 250 Dollar anfangen und einige Tickets für über 1200 Dollar über den Tisch gehen. Nicht vergessen, es ist ein Testspiel! Aber dann ist auch der El Clásico, Real gegen Barca