Audi Cup 2017 – Tod oder Gladiolen?

Seit 2009 versammeln die Bayern und ihr Sponsor Audi die interessantesten Clubs aus den Top 5 Ligen der Welt zum Audi Cup, seit 2015 nur noch aus europäischen Vertretern. Aber macht dieses Vorbereitungsturnier mit den Mannschaften des FC Liverpool, SSC Neapel und Atlético Madrid überhaupt Sinn?

Dazu muß man wissen, der alle zwei Jahre stattfindende Audi Cup ist ein zweitägiges Vorbereitungs-Turnier. Die Verbindung des FC Bayern München zur Audi AG ist mehr als eine Sponsorenverbindung. Die Audi AG aus dem nachbarlichen Ingolstadt gehören immerhin 8,33% der FC Bayern AG. Das zweitägige Turnier wird immer 90 Minuten gespielt, es folgt bei einem Unentschieden sofort das Elfmeterschießen. Die Regeln sind klar, es ist ein KO-System mit zwei Halbfinalen und einem Finale, sowie einem Spiel um Platz Drei.

Für die Bayern geht es schon um Wiedergutmachung. Nach schwachen Auftritten beim ICC (International Champions Cup) in Asien, brauchen die Bayern dringend Erfolgserlebnisse. Nächste Woche geht es zum Supercup nach Dortmund. Das erste Spiel wird zwischen Atlético Madrid und SSC Neapel wird am 1. August ab 17:45 Uhr ausgetragen. Die zwei Mannschaften gelten nicht unbedingt als Favoriten auf den jeweiligen Meisterschaftstitel in ihren Ländern, aber sind trotzdem sehr stark einzuschätzen. Der SSC Neapel ist in Italien trotz der Dominanz von Juventus Turin und der Schwäche der Mailändischen Teams wieder mehr ins Rampenlicht gerückt.  Atlético ist die Nr. 3 in Spanien. Bisher kamen die Mannen von Trainer Diego Simeone nicht an Lokalrivalen Real Madrid und dem FC Barcelona vorbei, aber das soll sich ändern. So sind beide Teams auf alle Fälle welche, die man in der Champions League unbedingt meiden will. Sie sind einfach schwer zu spielen, vorallem die Spanier haben da eine ganz eigene Spielweise erfunden. Und wer es vergessen hatte. Atlético Madrid, die in den letzten vier Jahren schon zwei Mal im UCL-Finale standen, waren schon einmal Endstation für die Superbayern.

Die zweite Partie startet um 20:30 Uhr. Hier trifft der FC Bayern München auf das Team von Jürgen Klopp, den FC Liverpool. Kloppo wird sich auf das Wiedersehen mit den FC Bayern freuen, da gerade er in der Allianz Arena eine recht eindrucksvolle Siegquote aufgebaut hat. Auf alle Fälle tritt der FC Liverpool voll besetzt an, so wird es für die Bayern eine echte Standortbestimmung. Die Ancelotti-Elf hatte bekanntermaßen in der Vorbereitung nicht so stark abgeschnitten und irgendwie liegt der Druck auf Ancelotti, nach dem Aus gegen Real in der UCL-Runde. Ist das etwa der Grund, wieso Madrid nicht teilnimmt? Will Ancelloti dem Championsleague-Favoriten aus dem Weg gehen? Nun die Madrilenen sind auf alle Fälle gerade in den USA und habe da bereits nach einer verschlafenen ersten Halbzeit gegen den FC Barcelona das erste nicht in Spanien stattfindende El Clasico mit 2:3 verloren. Eine wilde These? Immerhin hat Bayern in letzter Zeit immer den Audi Cup gewonnen. Kehrt nach einer Nicht-Finalteilnahme der alte FC Hollywood zurück?